Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Minden-Lübbecke   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Über uns Selbsthilfe in deutscher Gebärdensprache  · 

Selbsthilfe in deutscher Gebärdensprache

Was passiert in einer Selbsthilfegruppe?
  Und was für Informationen bekomme ich in der Selbsthilfe-Kontaktstelle?

Darüber klären zwei Video-Clips in Deutscher Gebärdensprache (DGS) auf, die die Selbsthilfe-Kontaktstelle Bochum in Auftrag gegeben hat.



Fotorechte Parität



Die Videos stehen unter den folgenden Links im YouTube Kanal des Paritätischen Landesverbandes bereit:



Das Thema Selbsthilfe ist für Menschen mit Handicap hochinteressant. Aber bislang gibt es nicht genug barrierearme Informationen.

Selbsthilfe bedeutet, die eigenen Probleme selbst in die Hand zu nehmen und mit anderen Betroffenen aktiv nach einer Lösung zu suchen. Menschen, die sich in einer ähnlich schwierigen Lebenssituation befinden, treffen sich dafür in Selbsthilfegruppen. Auch für Angehörige und Freunde können Selbsthilfegruppen hilfreich sein.

"Bei uns im Kreis MInden-Lübbecke gibt es schon rund 300 Selbsthilfegruppen zu den unterschiedlichsten Themen. Nun wollen wir Selbsthilfe auch bei Menschen mit Hörbehinderung und gebärdensprachlicher Orientierung bekannter machen.“, so die Kontaktstellen-Mitarbeiterinnen.

Die Videos „Was ist eine Selbsthilfegruppe“ und „Was ist eine Selbsthilfe-Kontaktstelle“ wurden durch die gesetzlichen Krankenkassen in NRW nach § 20h SGB V gefördert und können unter den obigen Links angeschaut und weiter empfohlen werden.

 

Letzte Aktualisierung: 15.11.2018
Unser Team
Unser Team
v.l.n.r. Heike Knülle, Katja de Vink,Marie-Luise Lapp, Iris Busse Telefon 0571 828 02-17 und -24 Sprechzeiten: Mo. und Di. 9 - 12:30 Uhr. Do. 9 - 12 und 14 - 17 Uhr sowie nach Vereinbarung E-Mail
Marie-Luise Lapp: Di. 14 - 16 Uhr und nach Vereinbarung. Telefon: 0571 82 802-15 [Mehr]
Hier können Sie sich informieren und auch für unseren Newsletter anmelden!


 
top